Ungarn Urlaub

2 Mal Ungarn Urlaub ganz anders

Urlaub mit Gebetsroither ­ verbringen heißt: Kroatien oder Italien.  Weit gefehlt, denn der Campingspezialist hat auch Destinationen in Ungarn im Programm. Zwei Varianten für einen Ungarn Urlaub, der unter dem Titel „cooles Understatement“ laufen könnte, stellen wir euch heute vor.

Variante 1 – Urlaub im Wohnwagen

Ein klassischer Campingurlaub im Wohnwagen, dafür eignet sich der Plattensee bestens. Schon vor zwei Jahren waren wir von der Blogredaktion im August vor Ort in Füred. Unser damaliges Fazit: Ungarn hat etwas von Understatement in Sachen Urlaub.

Die Gewürze für einen solchen Badeaufenthalt am Plattensee finden wir in unserer eigenen Geschichte begraben. Denn Balatonfüred war DIE Kurstadt in der Monarchie. Die Strände in dieser Region des Plattensees gelten seitdem als Ungarische Riviera.

Wer etwas auf sich hielt, kurte in Balatonfüred, damals. Die zahlreichen Villen, die großzügige Promenade mit ihrem Kurpark zeugen heute noch von diesen mondänen Zeiten.

Heute punktet die Stadt am Ostende des Plattensees mit einer schönen Marina und als bekannter Ausgangspunkt für Segler.

Füred Camping Urlaub Ungarn
Wohnwagen auf Camping Füred in Balatonfüred

Attraktive Ausflugsziele rundherum

Rund 10 Minuten Fahrt mit dem Bummelzug vom Kurpark Balatonfüreds entfernt liegt Camping Füred. Ein feiner Platz mit ursprünglichem Campingflair, einer lässigen Restaurantmeile und Shops.

Und alle, die gerne Radfahren, können von Camping Füred aus auf Radwegen den Plattensee umrunden. Es gibt zahlreiche Rastplätze mit Kinderspielplätzen entlang des großen Radwegs, der um den See führt.

Wer auf Bummeln steht, fährt nach Tihany und besucht dieses kleine Städtchen, das auf einer Halbinsel in den Balaton ragt. Wer das Abenteuer sucht, findet nur einen Kilometer von Camping Füred entfernt einen tollen Kletterpark. Mittelalter Fans toben sich auf Burg Sümeg (eine gute Stunde Fahrt vom Balatonfüred entfernt) aus. Und Wasserratten, denen der Plattensee zuwenig ist, werfen sich in den Aquapark gegenüber des Campingplatzes in die Wellen.

Ruin Pub Grafitti
Grafitti auf einer Hauswand eines Ruin Pubs in Budapest.

Budapest gehört dazu

Bei einem Urlaub in Ungarn darf man getrost auch einmal Budapest besuchen. Nicht nur der Sehenswürdigkeiten wie Zitadelle, Kettenbrücke, Parlament und Burg wegen. Auch die dortige Beislszene ist sehenswert und besticht durch Kreativität. Denn im ehemaligen jüdischen Viertel befinden sich rund 30 so genannte Ruin Pubs. Kreative Bars, Cafés und Restaurants in alten Lagerhallen, und Warenhäusern, die aufs fantasievollste eingerichtet sind. Wahre Hingucker also, während man ein Bier trinkt und ein Zwerg an der Decke baumelt.

Zwerg in ruin pub in Budapest
Zwerg in Ruin Pub in Budapest, im Sempla Kert – was dort so alles an der Decke hängt!

Variante 2 ­ Ungarn mit dem Reisemobil

Die zweite Variante unseres „Ungarn Urlaub ganz anders“-Beitrages führt uns mit dem Reisemobil von Wien über Sopron und Sümeg an den Plattensee.

Gerade mit dem Wohnmobil wird ein Ungarn Urlaub zu einer urgemütlichen Angelegenheit. Man genießt die Seebad-Atmosphäre der Campingplätze in Keszthely, Zamardi und Siofok. Und man sieht was von der Gegend.

Slideout am Camping Mirabella
Das Tourmobil, der Slideout auf Camping Mirabella bei Zamardi am Balaton. Ein echter Hingucker.

Wir gingen vergangene Woche selbst auf Tour in Ungarn. Und testeten die Campingplätze Zala, Aranypart und Mirabella. Auf letzterem übernachteten wir erste Reihe fußfrei und wurden mit einem sensationellen Sonnenuntergang am Plattensee belohnt.

Und kaum war das Tourmobil eingeparkt, das Schlafzimmer ausgefahren (Slideout), kamen die „alten“ Camper angetrabt. Gingen beiläufig am Mistkübel vorbei, um verstohlen auf den Slideout zu blicken. Um mich daraufhin anzuquatschen, ob das ein Adria sei und neu und überhaupt und so toll. Unser Tourmobil entpuppte sich am Balaton als richtiger Hingucker (so ein Angeber). 😉

Mit der Fähre über den Plattensee

Am nächsten Tag ging es mit der einzigen Autofähre am Balaton hinüber ans Nordufer auf die Halbinsel Tihany. Das Örtchen ist in jedem Fall einen Besuch wert und man sollte dafür einen halben Tag einplanen.

Selbstverständlich besuchten wir auch die oben  beschriebenen Ruin Pubs in Budapest. Und am Heimweg statteten wir dem Wochenmarkt in Györ einen Besuch ab: Paprikapulver kaufen, Paprikahenderl essen und die prallen Marktfrauen bewundern, wie sie ihr Gemüse und Obst anbieten.

Markt in Györ
Markt in Györ in Ungarn, den sollte man besuchen.

 

Unser Fazit zum Ungarn Urlaub

Baden im Plattensee ist schön, und das milde Klima lässt nicht nur Wein, sondern auch Melonen reifen. Ungarn bietet einen exzellenten Urlaub bei wirklich freundlichen Gastgebern. Als wüssten nämlich die Ungarn, dass ihre Sprache schwierig ist, helfen sie in Deutsch und Englisch wirklich jedem weiter.

Die Campingplätze sind sehr in Ordnung.  Selbst die Stellplätze werden eigens geschottert, sodass das Womo sicher steht und man rundherum Wiese hat (so gesehen auf Camping Aranypart).

Die gesamte Ungarn Tour für Wohnmobilisten gibt es als Tourentipp „Kaiserstädte“ bei den Niederlassungen von Gebetsroither. Stellplätze können über das Reisebüro Happy Ferien gebucht werden.

Kommentar verfassen