Der Bommel sagt, wohin es geht…

Nicht nur Kinder fahren mit ihren Stofftieren in Urlaub. Auch Erwachsene neigen dazu, mit einem Reisemaskottchen auf Tour zu gehen. So werden Stoff-Schwein, Pinguin oder Quietschente zu einem Teil der Persönlichkeit ihrer Besitzer.

Verrückte Stofftier-Welt

Sein Name ist Ed, er bereiste die USA im Jahr 2014. Und die Fotos zeigen, Ed hatte viel Spaß dabei. Ed war mit Ronald, Chrisi, Christina und Roli unterwegs.

Dann gibt es einen Bären, der Eis in Nizza verspeiste. Und eine rote Plastikente, die mit einem Software-Entwickler durch die Welt gondelt.

Maskottchen sitzt im eigenen Autositz.
Das Maskottchen von Trudi sitzt im eigenen Autositz.

Auf Instagram findet man eine Seite mit Fotos von Reisemaskottchen, meist Eulen, Bären oder Barbapapas. Und Facebook versammelt die mit Maskottchen Reisenden in einer eigenen Community.

In München bietet ein Sportgeschäft eine bairische Quietschente mit Namen Gustl als Reise-Maskottchen an. Und selbst Tom Hanks hatte in der Robinson Crusoe-Verfilmung „Cast-Away“ seinen Wilson mit dabei.

Das Reiseschwein Schröder geht mit  World Whisperer on Tour. Und wir von ReisenMobil fahren mit dem Bommel durch die Welt.

Herr Bommel, der Redaktions-Hase

Reisemaskottchen, Herr Bommel
Der Bommel begleitet die Blog-Redaktion von Gebetsroither wirklich überall hin.

Herr Bommel ist ein Stoffhase, der seiner Menschen-Freundin in einer Osterwoche vor ein paar Jahren begegnete. Seitdem lieben sie sich heiß, denn beide reisen gerne.

Der verwöhnte Herr Bommel musste jedoch, vor der Gebetsroither-Zeit, in fremden Betten und auf ungemütlichen Polstern schlafen, oder in Zügen sitzen, sich im Flugzeug im Handgepäck verstecken.

12087273_10200959619269636_4009174590250051919_o
Reisemobile sind sein Ding. Bommel liebt es ganz vorne zu sitzen, beim Fahren.

Als „Frau Bommel“ dann mit diesem Blog begann, hatte der Stoffhase seine Bestimmung und sein Reisemobil gefunden. Von nun an lebt er im Wohnmobil und steht auf teilintegrierte Reisemobile mit großem Bett im Heck.

Ihr seht schon, wenn man mit Reise-Maskottchen unterwegs ist, und das alleine, dann vermenschlichen wir es gerne. Dann wird es zur Persönlichkeit.

I love Renting... Bommel steht auf teilintegrierte Wohnmobile.
I love Renting… Bommel steht auf teilintegrierte Wohnmobile.

Unser Herr Bommel jedenfalls hat das Herz aller Kollegen erobert. Es bommelt ordentlich in der Blog-Redaktion und in der Firma. Selbst die harten Jungs in der Werkstatt mögen den Bommel (zumindest bekommt er von ihnen viele Likes auf Facebook).

Bommel mag Apfelstrudel mit Schlag.
Bommel mag Apfelstrudel mit Schlag.

Und seitdem er bei uns ist, nützt er jede Gelegenheit, um sich als Reisebegleiter zu betätigen. Dann fährt er mit auf Messen, besucht Franchisepartner, oder macht einen Ausflug zum ersten Schnee am Sölkpass. Herr Bommel fährt ja schließlich leidenschaftlich gerne Wohnmobil.

Ach ja, und zum Betriebsausflug darf er mit, der Bommel. Das haben die Chefitäten schon zugesagt.

Kleine Kuschler, das Reisemaskottchen

Bommel und der erste Schnee.
Bommel und der erste Schnee.

Allen Reise-Maskottchen ist gemein: Sie sind klein und handlich, kuschelig, manchmal auch ein wenig zerrupft, und verselbständigen sich mit zunehmender Reisedauer zu einer Art „Alter Ego“ ihrer Besitzer. Dann werden Elefant, Ente, Reise-Eule oder Hase zum Kindersatz und mit eigenen Biografien versehen. Weil sie menschliche Züge zu tragen beginnen. Und so zum Leben erwachen.

Unser Herr Bommel jedenfalls bommelt sich ganz ordentlich durch die Gebetsroither-Welt und entlockt uns immer wieder ein Lachen oder Grinsen.

Gefällt euch dieser Beitrag? Dann teilt ihn mit anderen! Der Herr Bommel würd‘ sich drüber freuen. 😉

0 Gedanken zu „Der Bommel sagt, wohin es geht…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.