Dolenjska mit Potiza, Cviček und Ričet

Dolenjska, das ist Unterkrain. Eine Region in Slowenien, die sich von Laibach in südöstlicher Richtung bis zur kroatischen Grenze erstreckt. Das von Burgen, Flüssen, Wäldern und Weinkulturen geprägte Unterkrain steht für einen abwechslungsreichen Urlaub mit kulinarischen und kulturellen Genüssen.

Der Hauptort der Dolenjska ist die Stadt Novo Mesto. Sie zählt zu den ganz alten Städten Sloweniens, und gilt gleichzeitig als moderner Wirtschaftsstandort dieser Region. Denn in Novo Mesto ist  der bekannte Reisemobil- und Caravanhersteller ADRIA Mobil ansässig. Dieser baut seit 1965 moderne Freizeitfahrzeuge. ADRIA Mobil feierte im vergangenen Jahr sein 50-jähriges Firmenjubiläum.

Novo Mesto an der Krka, Dolejnska
Novo Mesto liegt am Fluss Krka in Slowenien.

Novo Mesto (dt. Neustädtl oder Rudolfswerth) liegt 60 km südöstlich von Laibach in der Schleife des Flusses Krka (dt. Krainer Gurk). Die Stadt wurde im 14. Jahrhundert vom Habsburger Rudolf IV. gegründet, was ihr auch den ursprünglichen  Namen „Rudolfswerth“ einbrachte.

Geheimtipp für Wohnmobil Reisende

Stadtbesichtigung in Novo Mesto.
Stadtbesichtigung in Novo Mesto.

In Novo Mesto gibt es einen beeindruckenden mittelalterlichen  Stadtkern und eine Brücke, welche die Stadtmitte mit dem Stadtteil Kandija verbindet. Diese Brücke führt vom unteren Teil des Hauptplatzes über die Krka und wurde 1898 als Holzbrücke einige Meter flussaufwärts erstmals errichtet. Die  heutige Kandija-Brücke ist eine genietete Eisenkonstruktion, welche die Krka in einem 75 Meter langen Bogen überspannt. Wikipedia sagt zur Kandija-Brücke:

„Sie gehört zu den seltensten und  ältesten dieser Art in Slowenien und damit zu den slowenischen Kulturdenkmälern.“

11_05 Burg Struga (29)

Neben zahlreichen Burgen und Klöstern in Unterkrain kann diese Region in Slowenien auch mit Thermalquellen aufwarten. Wer also Erholung, Ruhe und auch Bewegung in der Natur sucht, wird mit der Dolenjska  eine interessante Destination für einen Wohnmobil-Urlaub vorfinden. Denn nahe von Novo Mesto befinden sich auch zwei für Wohnmobilisten interessante Campingplätze.

Mit dem Camp Otočec hat man einen idealen Ausgangspunkt für die Region um Novo Mesto. Folgt man aber der Krka weiter nach Südosten, so wird man an der Mündung der Krainer Gurk in die Sava bei Brežice einen weiteren interessanten Campingplatz vorfinden. Camp Terme Čatež bietet seinen Gästen nämlich auch eine besonders attraktive und schöne Therme mit großem Wellnesszentrum an. Ein idealer Platz, wenn man mit Kindern unterwegs ist oder sich mit Wellness-Angeboten verwöhnen lassen möchte.

Mittelalter in Dolenjska

Schlossherren-Empfang auf Schloss Struga.
Schlossherren-Empfang auf Schloss Struga.

Von den Burganlagen der Region sei das Schloss Struga bei Otočec  erwähnt. Das Schloss ist ein schönes Beispiel für eine typische Schlossarchitektur des 16. Jahrhunderts. Die einstöckigen Wohntrakte umrahmen einen Innenhof. Zwei viereckige Türme hatten Verteidigungsfunktion.

Wer eine Schlossführung möchte, wird von den heutigen Besitzern des Schlosses Struga in der landestypischen Schlossherren-Tracht begrüßt und durch die Anlage geführt. Einen Termin für diese individuellen Führungen sollte man vorher vereinbaren.

Schiff Ahoi!

Ritschert essen während der Floßfahrt mit dem "Rudolf".
Ritschert essen während der Floßfahrt mit „Rudolf“.

10_05 Floßfahrt KRKA (2)Die Krainer Gurk, die Krka, ist ein träge fließender Fluss, der zu einer beschaulichen Boots- oder Floßfahrt einlädt. Das typische Floß ist die/das „Rudolf“. Mit diesem Ausflugsboot erlebt man die Krka sehr ursprünglich, gemütlich.  Beschaulichkeit und Genuss ist hier das Motto. Denn es wird auf der „Rudolf“ nicht nur musikalische Unterhaltung geboten sondern es werden auch regionale Spezialitäten aufgetischt. Eine davon ist das Ričet . Ein Eintopfgericht aus Rollgerste, Bohnen und Speck. Kärntner werden diesen Eintopf kennen, denn auch in diesem an Slowenien angrenzenden Bundesland Österreichs ist das Ričet bekannt. Es heißt dort „Ritschert“.

Weinverkostung auf Gut Matjaz.
Weinverkostung auf Gut Matjaz.

 

Was wird zum Ričet getrunken? Der regionstypische Cviček, ein Cuvée aus bis zu 14 voll ausgebauten Rot- und Weißweinen. Da das Mischen von Rot- und Weißwein in der EU nicht erlaubt ist, erhielt die Region Dolenjska für ihre regionale Weinspezialität dafür eine Sondergenehmigung.

Der Cviček ist ein blassroter, trockener und sehr säurebetonter Tischwein mit einem geringen Alkoholgehalt von 9 Volumsprozenten. Er wird jung und gut gekühlt zum Essen getrunken und ist aufgrund des geringen Restzuckergehaltes auch für Diabetiker geeignet.

Verkostung regionaler Spezialitäten auf Schloss Struga.
Verkostung regionaler Spezialitäten auf Schloss Struga.

Eine weitere regionale Spezialität von Dolenjska ist die Potica. Ein klassischer Nusskuchen, den man in der Südsteiermark auch als Nuss-Potize kennt und der dort in den Buschenschenken aufgewartet wird. Die slowenische Potica wird vorwiegend zur Weihnachtszeit gegessen und ist ein üppig gefüllter Nuss-Germteig-Kuchen. Er passt aber auch das gesamte Jahr über als süße Verführung zur Jause.

ADRIA Kundenfahrt nach Dolenjska

Die Dolenjska ist ein noch sehr ursprünglicher  Landstrich Sloweniens. Sie hält viele schöne Plätze zum Wohlfühlen und Entspannen, viel Wald, viel Kultur, viel Kulinarik und Naturerlebnis für den Individualreisenden bereit.

Wer im Mai Unterkrainer Luft schnuppern möchte, für den bietet Gebetsroither eine auf 40 Teilnehmer limitierte Kundenfahrt an. Auf dieser stehen eine Werksbesichtigung im ADRIA Mobil-Werk in Novo Mesto ebenso am Programm, wie eine Besichtigung von Schloss Struga und  eine Floßfahrt mit dem/der „Rudolf“. Natürlich wird es auch ausreichend Gelegenheit für die Verkostung der  regionalen Spezialitäten geben.

Kundenfahrt und Werksbesichtigung bei ADRIA Mobil in Novo Mesto.
Kundenfahrt und Werksbesichtigung bei ADRIA Mobil in Novo Mesto.

Die Kundenfahrt in die Dolenjska findet von 26. bis 29. Mai 2016 statt. Die Anreise ist individuell mit dem eigenen Wohnmobil. Ausgangspunkt der in Slowenien geführten Tour ist der Campingplatz Otočec . Kostenpunkt: 85 Euro pro Person, exklusive Stellplatzgebühr für Camping Otočec. Wer sich anmelden möchte, tut dies unter liezen@gebetsroither.com oder 03612/26300 201 (Frau Monika Gugl).

Ein Detailprogramm der Kundenfahrt kann man hier herunterladen:

Programm Kundenfahrt Adria 26. bis 29.05.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.