Mit dem Rad zur Euro 2016

Echte Fußballfans fahren mit dem Wohnmobil zur Euro 2016. Auch von Gebetsroither ist eine Flotte an Reisemobilen unterwegs zu den Spielorten der Europameisterschaft. Diese Tour wird von einer Handvoll Radsportlern noch getoppt: Mit dem Rad und Womo zur EM nach Frankreich. Mehr brauchst du nicht!

Im Konvoi zur EM

Wohnmobil Gebetsroither Euro 2016

Schon in der vergangenen Woche fuhren von unserer Europazentrale in Weißenbach bei Liezen mehrere Wohnmobile in Richtung Frankreich. Ihr Ziel: Die Austragungsorte der Landermatches des ÖFB-Teams.

Wohnmobil Gebetsroither ORF Studio
So sieht ein ORF Studie im Wohnmobil von Gebetsroither aus.

Wie die Bienen flogen diese wahren Fußball-Fans aus, und radelten die rund 1000 Kilometer nach Frankreich. Dort werden sie auch die Sportreporter des ORF auf den Campingplätzen der Austragungsorte treffen. Denn die Sport-Redakteure des österreichischen Fernsehens sind ebenfalls mit einem Gebetsroither Wohnmobil in Frankreich unterwegs. Hier geht es zu deren Videos und Berichterstattung aus dem rollenden Fernsehstudio im Womo.

wohnmobil fans
Fußball Fans mit beflaggtem Wohnmobil von Gebetsroither am Weg zur Euro 2016.

Stichwort „Radeln“

Rad, Radlerhose
Alles für die EM 2016: Radeln bis der Hosenboden platzt.

Doch es geht noch härter. Drei Herren radelten in den vergangenen 9 Tagen von Wien nach Bordeaux. Ihr Ziel:  die Euro 2016. Und da der Hosenboden dieser Radsportler zu platzen drohte, auf dieser Distanz, musste ein Begleitfahrzeug mit. Ein Wohnmobil von Gebetsroither zum Mieten. Ein Matrix von Adria zum.

Mit diesem fuhr der Masseur der wilden Truppe, damit er die 3 Radlerherren abends nach den langen Etappen wieder fit bekommt.

Wein RothschildAch ja, und Weinliebhaber sind die strammen Radlerjungs obendrein. Also nennen sie ihre Reise „Tour de Bordeaux“ und schreiben darüber auch ein Blog, in dem alle Etappen und Ereignisse nachzulesen sind, auf dieser Fahrt mit dem Rad zur Euro 2016.

Nun ist es seit 12. Juni mit der Radlerei zu Ende. Der Spielort in Bordeaux wurde erreicht. Jetzt werden die Radler zu Fußballfans und genießen das Radler-Camper-Fan-Dasein. Und kosten sich als Einstimmung auf die Landerspiele mal durch die französische Rotweinlandschaft. Ihren Masseur haben die Drei übrigens jetzt heimgeschickt. Denn nun steht nur noch Fußball am Programm.

Die fleißigen Radler schickten uns Fotos von ihrer „Tour de Bordeaux“ zur Euro 2016, für die wir uns sehr bedanken.


Kommentar verfassen