„Fischplatte für 2 Personen, bitte!“ – Kommentar

IMG_0697Ja, das ist ein Kreuz mit dem „Riba“. Ich bring es noch immer nicht heraus und merke mir diesen kurzen Satz auf kroatisch einfach nicht: „Riblja za dvje osobe, molim!“ – „Fischplatte für zwei Personen, bitte!“

Während meiner Kroatien-Tour schaffte ich gerade eben die Aussprache des Kroatischen zu lernen und mir ein paar einzelne Begriffe zu merken. Aber die Riblja za dvje… will nicht hängen bleiben.

Dafür begriff ich, dass viele meiner Bekannten ein paar Orte einfach falsch benennen. Nämlich in Istrien. Die Halbinsel ist zweisprachig und deswegen finden sich dort kroatisch-italienische Ortsbezeichnungen. Da erzählen sie dir dann, die Bekannten, sie führen nach Bale-Valle. Dabei heißt es auf kroatisch „Bale“ und auf Italienisch nennt sich der selbe Ort „Valle“. In Österreich sagt ja auch niemand, man fährt nach Klagenfurt-Celovec.

Nach 2 Wochen Kroatien und lautem Aussprechen der Ortsnamen während der Fahrt (ich war allein unterwegs und konnte deswegen Selbstgespräche führen) hat sich auch der Knoten in meiner Zunge gelöst. Jetzt bringe ich ohne zu zögern „Martinšćica“ heraus und die Zunge bleibt auch heil. Ist ja nicht so ohne, ein „sch“ neben ein „tsch“ zu setzen, um mit einem „z“ zu enden. Nur die Aussprache des Žlahtina fiel leicht. Bei genügend Konsum dieses Weines wird das „Ž“ automatisch zum stimmhaften „sch“. Dafür brauchst nix üben. 🙂

Was die „riblja za dvje osobe, molim“ betrifft, werde ich wohl eher zu zweit wieder nach Kroatien fahren müssen, um ausreichend oft Fischplatte für zwei Personen auf kroatisch bestellen zu können. Dann werd‘ ich es mir hoffentlich merken, das Ding mit dem Riba.

– Angelika Wohofsky

Kommentar verfassen