Animation Polari Istrien

Istrien – Darf’s ein bisschen Meer sein?

Die Dalmatien Reise vor zwei Wochen hat uns verwöhnt. Trotzdem kann Istrien mit schönen Ecken aufwarten. Hier der Bericht von einer Arbeitswoche zwischen Umag und Labin.

Das Nadelöhr zwischen Koper und der kroatischen Grenze benötigte diesmal wieder eine entspannte Einstellung von uns. Wenn es staut, machen wir also einfach Pause. Schließlich kann man in dieser Zeit redaktionelle Dinge erledigen, wenn Internet an Bord ist. Und am kleinen Grenzübergang bei Portoroz findet sich dafür bei den Salinen von Secovlje immer ein nettes Plätzchen.

Stürmische erste Nacht in Istrien

Erster Halt bei Lanterna, abends am Übernachtungsparkplatz unter anderen Durchreisenden. Wir hatten uns alle dorthin vor dem aufziehenden Gewitter geflüchtet. Zuvor wurde noch in der Bucht von Santa Marina bei Vabriga gebadet. Dort gibt es neben zwei beliebten Fischrestaurants auch einen kleinen Strand mit Strandbar.

Das Unwetter (am Sonntag Abend, den 6. August) zog über uns hinweg. Unser Tourmobil wackelte im Wind. Doch wir standen sicher in Lanterna, denn anderswo an der Küsten fielen sogar Bäume um.

FKK und nochmals FKK

Der nächste Tag belohnte mit viel Sonne. Die Fotoarbeiten konnte ich auf FKK Solaris und FKK Ulika zügig erledigen. Diese Campingplätze zählen übrigens zu jenen mit den schönsten Stränden in Istrien. Doch leider führte meine Tour weiter in den Süden zum Camping Bijela Uvala. Nix war es mit Baden. 😉

Ich kenne Bijela Uvala schon gut. Gebetsroither hat jetzt auch neue Wohnwagen dort stehen und gegenüber den Luxusmobilheimen befindet sich eine neue Poolanlage. Hier wird viel Unterhaltung für Urlaubsgäste geboten.

Wohnwagen Bijela Uvala Istrien
Neue Wohnwagen von Gebetsroither auf Camping Bijela Uvala in Istrien.

Malerisch auf Istra

Tag zwei, und ich war unterwegs zu meinem Lieblings-FKK-Campingplatz in Istrien: Istra Funtana. Weshalb ich diesen Ort so mag? Weil der Strand so naturbelassen blieb und man in einem ursprünglichen Wäldchen campiert.

Die Mobilheime und Wohnwagen haben einen sensationell guten Platz. Man sieht im Grunde von jeder Unterkunft den Strand und hat es nur wenige Meter dorthin. Auch ist der Fischerort Funtana nur ein paar Gehminuten vom Campingplatz entfernt. Istra Funtana ist für mich ein kleines Paradies geblieben. Und unsere Betreuer dort machen einen super guten Job.

Istra FKK Istrien
Wohnwagen mit grandiosem Blick aufs Meer. Das bietet FKK Istra bei Funtana.

Vrsar lockt mit schönen Ausblicken

Mittags war ich dann in Valkanela. Auch hier stehen die neuen Wohnwagen von Gebetsroither an etwas anderer Stelle. Sogar direkt am Strand sind vier von ihnen aufgestellt. Toplage, kann ich dazu nur sagen.

Von Orsera gibt es nicht viel Neues zu berichten. Die neuen Mobilheime sind alle in rot-weiß gestrichen und gut gebucht. Ein paar neuere Wohnwagen stehen an altbewährtem Platz mit Blick aufs Meer. Ach und hier gibt es derzeit auch Last Minute Tarif von minus 15 Prozent. Wer hier noch Urlaub buchen will, sollte das jetzt tun.

Koversada Mobilheime
Neue Mobilheimanlage auf FKK Koversada.

Quasi am anderen Ende von Vrsar befindet sich Camping Koversada, ein FKK-Platz in einem weitläufigen Gelände. Hier hat sich bei Gebetsroither in diesem Jahr auch einiges verändert. Neben den schattig platzierten Wohnwagen gibt es jetzt auch Mobilheime zum Mieten. Die befinden sich im mittleren Bereich des Platzes, recht sonnig aufgestellt.

Neues bei Reisebüro Happy Ferien

Am Morgen des dritten Tages hatte ich in Porto Sole zu tun. Ein neuer Platz für unser Reisebüro Happy Ferien. Ich hatte dort erstmals übernachtet und finde den Platz wirklich schön. Trotz der ausgebuchten Situation sind die Stellplätze gut erreichbar und großzügig angelegt. Auch mit langen Gefährten kann man hier gut einfahren (Wohnmobile mit 8 Metern Länge). Der Platz ist eine gute Alternative für Vrsar.

Die Winterzone wirkte auf mich besonders einladend. Zumal mich die Managerin des Camping Porto Sole einlud, doch zu Weihnachten zum Weihnachtsschwimmen zu kommen. Ein beheiztes Sanitärhaus ist vorhanden.

Porto Sole Istrien
Mit diesem Blick auf den Strand lässt es sich in Porto Sole wunderbar urlauben.

Schöne Pools und viel Ruhe in Fazana

An diesem Tag standen noch zwei weitere Plätze am Programm für Fotos und Recherchen: FKK und Textil Polari, sowie  Bi Village bei Fazana.

Animation Polari
Das Animationsteam ist eine Nummer für sich und reißt die Gäste mit.

Polari hat eine tolle Poollandschaft mit Spray Park erhalten. Ich wusste nicht, was das ist. Aber man läuft durch Ringe, an denen aus Düsen Wasser unter hohem Druck versprüht wird. Ein Spaß auch für große Kinder.

Spray Park, Polari
Das ist ein Spray Park. Durchlaufen erwünscht.

Und Bi Village bietet auch heuer wieder ein ganz besonderes Flair. Viel Platz in einem Park, viel Ruhe, mit etwas italienisch angehauchtem Campinggefühl, erkennbar an der Mittagsruhe.

Eleganter Camping Vestar

Mein nächster Übernachtungsplatz war Camping Vestar. Auch eine neue Destination von Happy Ferien. Die Stellplätze dort sind komplett neu gestaltet, sehr nobel großzügig. In direkter Lage am Meer und auf Kies. Alle Stellplätze verfügen über Wasser, Abwasseranschluss und Strom. Und das Internet geht dort rasant. Ich staunte, denn so ein schnelles WLAN hatte ich nirgendwo sonst in Kroatien bis jetzt gehabt.

Und der schöne Strand lud zu einem abendlichen Bad ein.

Vestar Istrien
Das ist großzügig: Stellplätze auf Camping Vestar. Das Tourmobil verschwindet beinahe bei diesem Platzangebot.

Istrien jetzt ganz runter und wieder hinauf

Tag vier und es zog mich in den Süden von Istrien. Camping Kazela Medulin sollte fotografiert werden. Das Wetter schlug mir ein Schnippchen und es begann in Strömen zu regnen. Ein paar Fotos von den Mobilheimen, von Strand und Pool gelangen aber. Danach setzte ich meine Reise fort nach Labin zum Camping Sv. Marina.

Wir haben schon im Frühling über die neuen Mobilheime dort berichtet. Nun sind sie äußerst gut gebucht und bieten von den Terrassen aus einen herrlichen Blick über das Meer und auf die Region.

Die Rückfahrt herauf führte mich über Glavini, am Kletterpark vorbei. Und an der Straße stehen dort wilde Feigenbäume, locken mit ihren schon reifen Früchten. Auch so mancher verlassene Weinstock hier im Hinterland trägt schon reife Reben. 😉

Letzte Übernachtung in Stella Maris bei Umag, einem weiteren Platz von Happy Ferien. Wer es einfach will, darf hier sein Quartier aufschlagen. Zum Strand muss man zwar ein paar Minuten gehen. Doch dieser belohnt mit malerischen Sonnenuntergängen und tollen Bars und Restaurants mit Blick aufs Meer.

stella maris umag
Traumhafte Sonnenuntergänge bietet der Strand von Stella Maris bei Umag.

Fazit

Istrien einmal runter und wieder hinauf bietet jedem Fan der Region den passenden Strand. Ob FKK oder Textil. Ob bunt und unterhaltsam oder einfach naturnah. Wir haben auch unseren Lieblingsplatz gefunden: Camping Vestar und natürlich FKK Istra.

Kommentar verfassen