Mit Motocross und Wohnwagen unterwegs

Im Zuge des ÖEC Cups fand vergangenen Sonntag erstmals das „Ötscher-Enduro-Race“ im niederösterreichischen Lackenhof statt. Mit dabei, Lars Enöckl, der während dieser Rennsaison einen Wohnwagen von ADRIA zur Verfügung hat,  gesponsert von Gebetsroither Hagenbrunn.

Hier der Rennbericht von Lars:
Nach den beiden Schönwetter-Enduros, erwiesen sich die Streckenbedingungen im sogenannten „Kerschbaum“ sehr hart. Anhaltender Regen, Kälte und Wind sorgten für eine anspruchsvolle, jedoch fahrbare und einwandfreie Strecke.

Wie auch schon bei den letzten beiden Rennen des ÖEC Cups, war auch der KTM Pilot Lars Enöckl wieder im Starterfeld vertreten. Der auf den Geschmack des ÖEC Cups gekommene Lunzer steckte sich auch diesmal das Ziel konstante und fehlerfreie Sonderprüfungen zu fahren und sich damit im besten Fall erneut den Gesamtsieg zu holen.

Motocross und Wohnwagen
Ein Wohnwagen von ADRIA, gesponsert von Gebetsroither, dient Lars Enöckl während der Rennsaison als Wohnung. Foto: Schagerl/Enöckl.

Auf Grund eines Sturzes in der ersten Sonderprüfung verlor Lars viel Zeit, konnte sich jedoch trotzdem noch 2 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten sichern. Auch die darauffolgende Runde war vom einen oder anderen kleineren „Schnitzer“ geprägt. In der letzten Runde gelang es dem talentierten Endurofahrer seinen Vorsprung auszubauen und alle schwierigen Passagen ohne Probleme zu absolvieren.

Lars Enöckl konnte nach drei Runden das erste „Ötscher-Enduro-Race“ vor Rudi Pöschl und Martin Ortner für sich entscheiden und feierte somit seinen 4. Sieg in Folge.

Lars zum Rennen und zu seinem Sieg: „Die schwierigen Bedingungen haben mich sehr gefordert aber es hat großen Spaß gemacht! Ich habe es zu Beginn ein wenig übertrieben und ein Paar Fehler gemacht, durch welche ich etwas Zeit verlor. Am Ende bin ich aber mit meiner Leistung sehr zufrieden und ich freue mich sehr über den Sieg bei diesem perfekt organisierten und äußerst empfehlenswerten Enduro!“

Lars Enöckl bereitet sich momentan auf die „Sea to Sky“ in der Türkei vor, und hofft dort ein ausgezeichnetes Rennergebnis abzuliefern.

Lars in Action, unterstützt von Gebetsroither. Foto: Michael Schagerl.
Lars in Action, unterstützt von Gebetsroither. Foto: Michael Schagerl.

 

Das Renn-Ergebnis:           1. Lars Enöckl/AUT                    KTM

  1. Rudi Pöschl/AUT Husqvarna
  2. Martin Ortner/AUT KTM
  3. Patrick Käfer-Schlager/AUT Husqvarna
  4. Florian Saalbrechter/AUT KTM
  5. Christian Leitner/AUT KTM

Quelle: Presseaussendung Lars Enöckl (redaktionell bearbeitet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.