Schon mal Bulgur versucht?

Wenn man mit dem Wohnmobil unterwegs ist, oder einfach nur als Camper seinen Urlaub verbringt, dann kommt es auf das WAS beim Kochen an. Bulgur kann dabei eine ideale und Zeit sparende Alternative zur normalen Nudel darstellen.

Kostbar sind Gas und  Wasser

Im Wohnwagen oder Wohnmobil wird mit Gas gekocht. Gas ist die Energiequelle für Herd und Kühlschrank oder Kühlboxen. Das gilt auch für alle, die mit Zelt und Schlafsack campen. Dazu kommt, dass Trinkwasser in extra Behältern mitgenommen werden muss. Wassertanks an Bord dienen ja nicht der Trinkwasserversorgung. Es gibt also 2 Ressourcen, die es gut im Camper-Alltag einzuteilen gilt: Gas und Wasser.

Also machte sich die Redaktion von ReisenMobil auf die Suche nach Gas und Wasser sparenden Rezepten, welche über Eier in der Pfanne hinaus gehen. Dabei fanden wir ein Lebensmittel, das mit wenig Wasser und geringem Gasaufwand zubereitet werden kann. Es handelt sich hier um Bulgur.

Es muss nicht immer Spiegelei sein, in der Camper-Küche.
Es muss nicht immer Spiegelei sein, in der Camper-Küche.

Nudelersatz

Bulgur wird aus gekochtem (!) Hartweizen hergestellt und wird als  Nudelersatz verwendet. Mit dem Unterschied: Diesen Nudelersatz, der wie Reis aussieht,  muss man also nicht mehr kochen.  Ihn gibt es in verschiedenen Korngrößen. Sein Preis liegt auf dem Niveau zwischen Nudel und Reis.

Bulgur gilt als eines der Hauptnahrungsmittel der mediterran-orientalischen Küche. In der Türkei kommt ihm der selbe Stellenwert zu wie der Pasta in Italien. Und man verwendet ihn in warmen und kalten Speisen.

Sparmeister und günstig

Wie verwendet man  Bulgur auf Reisen? Man nimmt die passende Menge (250 bis 300  Gramm für 2 Personen) für das Gericht, das man zubereiten will, und füllt den Bulgur in ein Literglas mit Schraubdeckel. Dann erwärmt man 0,5 Liter Wasser am Gasherd. Das Wasser muss nur gut warm sein und darf nicht kochen! Mit diesem warmen Wasser wird der Bulgur übergossen. Das Glas kann man jetzt verschließen und ihn 20  bis 60 Minuten ziehen lassen (nicht im Kühlschrank!). In der Zwischenzeit kann weiter gefahren werden, oder man widmet sich anderen notwendigen Tätigkeiten des Camperalltags.

Darin besteht schon der große Vorteil. Im Gegensatz zum Reis ist die Menge Wasser überschaubar und die lange Kochzeit entfällt gänzlich.

Ist der Bulgur aufgequollen und damit essfertig, kommt er aus dem Glas.

Achtung: Bulgur NIE mitkochen. Er nimmt die Kochflüssigkeit völlig auf, was den Geschmack beispielsweise einer Gemüsesoße verändern kann. Weil eben dann immer wieder neu aufgegossen werden muss. Das erhöht auch den Wasserverbrauch und lässt das Endresultat fade schmecken.

Bulgur
Bulgur ist ein Nudelersatz aus Hartweizen, der schon gekocht ist. Ihn gibt es in verschiedenen Korngrößen. Foto: Wikimedia Commons.

Rezepte für Bulgur

Im kühlen Zustand passt Bulgur zum Kisir, auch Bulgursalat oder Taboulé genannt. Für diesem mischt man den aufgequollen Bulgur mit klein geschnittenen Tomaten, Gurken, Zwiebeln und  würzt mit etwas Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer. Man kann auch frische mediterrane Kräuter wie Basilikum hinzugeben.

Lässt man den Bulgur in warmer Gemüsesuppe ziehen, und schwenkt ihn dann nur noch kurz in der Pfanne mit Olivenöl oder Butter (unbedingt hinzugeben, weil Fett ein Geschmacksträger ist und den Bulgur noch schmackhafter macht), dann ist er perfekt als Beilage für ein Gemüseragout.

Die Gemüsepfanne bereitet man dann frisch am Herd zu. Oder man reicht den Nudelersatz zu gegrilltem Fleisch oder Fisch. Serviert ihn zu Meeresfrüchten oder zu einem Chilli con Carne (mit oder ohne Fleisch).

Fazit

Bulgur ist also ein Gas und Wasser sparender Alleskönner und gleichzeitig schmackhafter Begleiter für ein richtiges Camper-Gericht.

Titelfoto: „Kisir“ von Noumenon – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kisir.jpg#/media/File:Kisir.jpg Foto Bulgur: „Bulgur“ von Maduixa in der Wikipedia auf Serbisch – Übertragen aus sr.wikipedia nach Commons durch Micki mithilfe des CommonsHelper. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons -https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bulgur.JPG#/media/File:Bulgur.JPG

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.