Tauchen in Istrien

Tauchen in Istrien

Wir möchten euch heute einen kurzen Überblick über das Tauchen in Istrien geben. Gerade dieser Teil Kroatiens ist als Tauchrevier für Wracktaucher bekannt. Liegen doch am Grund des Meeres vor Istrien zahlreiche Schiffsarten aus den beiden Weltkriegen.

Die meisten Schiffe, die vor Istrien und in der Kvarner Bucht liegen, wurden während des Ersten und Zweiten Weltkrieges versenkt. Alle Arten von Schiffen finden sich hier: Passagier-, Handels-, Frachtschiffe, Torpedo- und Unterseeboote. Diese Wracks liegen auch innerhalb der Grenzen für Freizeittaucher. Also in maximal 40 Meter Tiefe. Tauchen in Istrien kann somit zu einem richtigen Erlebnis werden.

Das bekannteste Wrack ist die „Baron Gautsch„. Ein Passagierschiff, das 1914 in einem Minenfeld verunglückte und westlich von Brijuni zwischen 28 und 42 Meter Tiefe liegt.

Weitere Wracks sind:

  • Coriolanus – Kriegsschiff der britisch-königlichen Marine; sank 1945 und liegt zwischen 11 und 25 Meter Tiefe.
  • U-81 – U-Boot der deutschen Kriegsmarine, wurde 1945 versenkt, liegt vor Kamenjak/Premantura.
  • „John Gilmore“ – schottisches Handelsschiff, sank 1915, liegt in 36 bis 43 Meter Tiefe.
  • „Josefina“ – Handelsschiff, sank 1915 vor Pula in 41 Metern Tiefe.
  • Flamingo – Torpedoboot der österr.-ungarischen Kriegsmarine,  lief auf eine Mine im 1. Weltkrieg, liegt vor Premantura in 40 bis 45 Meter Tiefe.
  • Giuseppe Dezza – italienisches Torpedoboot, vermutlich von einem Flugzeugtorpedo im 2. Weltkrieg versenkt, liegt in 30 bis 36 Meter Tiefe.
  • Varese – italienisches Handelsdampfschiff
  • Hans Schmidt – auch Istra genannt

Einen Tauchführer für Kroatien findet ihr unter diesem Link.

Eine Karte mit den Wracks, die vor Istrien liegen, kann man hier abrufen.

Campingurlaub und Tauchen in Istrien

Nun zu den Unterkünften. Im Grunde können alle Campingplätze von Gebetsroither, die an der istrischen Küste liegen, als Ausgangspunkt fürs Tauchen dienen.

Auf Ulika bei Porec, Kazela Medulin, Solaris (Porec) und Park Umag sowie Sveta Marina bei Labin sind Tauchzentren vorhanden. Oder man kann auf diesen Campingplätzen Tauchkurse belegen.

Einen Überblick über die Campingplätze Istriens gibt es hier.

Zusammenfassung

Tipp: Dieses Video im Vollbild-Modus ansehen. Wir wünschen viel Spaß beim Planen eures Tauchurlaubes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.