Reiseplanung Sardinien

Tipps für die Reiseplanung Sardinien

Ihr wollt euch den ultimativen Inseltraum im Mittelmeer erfüllen? Dann haben wir die passenden Tools für die Reiseplanung Sardinien für euch. Inklusive Tipps für die Unterkunft, Anreise und Fähre.

Eine Reise nach Sardinien will gut geplant sein. Erstens fährt man auf eine der größten Inseln im Mittelmeer, und zweitens in einen Teil Italiens, der doch für viele weniger bekannt ist.

ReisenMobil war im vergangenen Jahr für 2 Wochen auf Sardinien unterwegs. Und wir haben auch lange geplant, trotzdem wir die Unterkünfte und die  Anreise hausintern geregelt bekamen. Unsere Reiseplanung Sardinien ergänzten wir durch folgenden Tools, die wir euch hier vorstellen:

Blogs und Info-Plattformen

  • Absolut empfehlenswert ist das Blog Pecora Nera. Wer Tipps für Ausflüge in die Berge und Dörfer Sardiniens sucht, ist damit gut bedient. Auch allerlei Interessantes zu Bräuchen, Kultur, Land und Leuten findet sich dort.
  • Eine wahre Fundgrube an Sehenswürdigkeiten und attraktiven Locations befindet sich  am Sardinien Blog. Hier kannst du schmökern und dich inspirieren lassen.
  • Sehr umfassend informiert auch die Sardinien.com über die Insel. Auf dieser professionellen Webseite findet wirklich jeder Sardinien-Interessierte die passenden Infos. Im Service-Teil der Seite finden sich Tipps zum aktuellen Wetter, zu Kulinarik, Musik, Konzerten und sogar zu Italienisch-Kursen auf Sardinien.
  • Alleinreisende, an Märkten Interessierte und Reisende, die einen Perspektivenwechsel bevorzugen, werden diese Webseite für ihre Reiseplanung Sardinien schätzen.
  • Etwas älter und trotzdem wertvoll sind Björns Sardinienseiten. Dieser kleine Online-Reiseführer im pdf-Format kann sich jeder herunterladen und zu seiner Reiseplanung Sardinien dazulegen.
  • Wo sich die Traumstrände Sardiniens befinden, haben wir selbst in diesem Blogbeitrag für euch zusammengefasst. Er führt euch von der Smaragdküste zu den Reisstränden im Westen, und an die Costa Rei im Süden.

Tipps fürs Wohnen auf Sardinien

Reiseplanung Sardinien
Die Karte zeigt die Campingplätze, auf denen Gebetsroither in Sardinien Unterkünfte anbietet.

Neben den vielen öffentlichen Stränden gibt es an der Küste zahlreiche gut erreichbare Campingplätze. Gebetsroither ist auf 6 Campingplätzen in Sardinien vertreten. Dort befinden sich moderne Mobilheime (teilweise der Luxuskategorie) und Wohnwagen, die man für den Aufenthalt mieten kann.

Zusätzlich wird eine Rundreise angeboten, bei der man wahlweise 14 Tage oder 21 Tage auf Sardinien unterwegs ist. Das Package-Angebot enthält die Nächtigung inklusive Überfahrt mit der Fähre für 4 Personen mit PKW. Ein spezielles Rabatt-Angebot ist zusätzlich integriert:  14 = 11 bzw. 21 = 17. Das bedeutet:

SARDINIEN ab 1745,00 Euro!

14 Nächte bleiben und 11 Nächte zahlen.

21 Nächte bleiben und 17 Nächte zahlen.

Eine solche Sardinien-Rundreise gibt es schon ab 1.745 Euro. Hier geht es zu diesem Sardinien-Angebot von Gebetsroither.

Tipps für deine Anreise nach Sardinien

Es bieten sich 2 Optionen für die Anreise nach Sardinien. Entweder man fährt mit dem eigenen PKW oder Wohnmobil und nimmt eine der Fähren. Diese fahren täglich von Livorno, Genua oder Civitavecchia in Italien ab. Oder man nimmt das Flugzeug und mietet sich ein Auto auf der Insel.

Anreise mit der Fähre

Die Tickets für die Fähre können wir dir in unserem Reisebüro Happy Ferien buchen (bei Moby Line und Grimaldi Line). Wenn du eine Sardinien-Rundreise planst, frag unbedingt danach.

Tipp: Ticket gleich mitbuchen. Weil sich das Ticket vor Ort zu besorgen könnte in Hetzen und Stress ausarten.

Fähren Sardinien
Morgendliche Einfahrt der Fähren von Sardinien in Livorno.

Wir haben beides probiert, Tages- und Nachtüberfahrt. Fazit: Reine Geschmackssache. Bei der Nachtfahrt hast du eine Kabine mit Bad und ein bequemes Bett. Abends nach dem Boarding kannst du noch im Restaurant an Bord essen. Oder an einer der Bars einen Gute-Nacht Drink nehmen. Ankunft ist 7 Uhr früh.

Die Überfahrt von Italien auf Sardinien dauert rund 8 Stunden. 2 Stunden vor Abfahrt startet das Boarding.

Für die Tagesüberfahrt stehen dir ebenfalls Restaurant und mehrere Bars zur Verfügung. Manche Fähren haben sogar einen Pool, den sie während der Überfahrt für  4 Stunden in Betrieb nehmen. Ankunft ist gegen 19 Uhr.

Außerdem kannst du einen Pullman-Sessel mitbuchen und hast somit einen eigenen Platz zum Sitzen und Ausruhen. Wenn du ohne Pullman-Sessel buchst, musst du, wie viele andere Passagiere auch,  die Loungen und Bars benützen.

In den Pullman-Kabinen befindet sich zudem die Möglichkeit, Laptop oder Handy aufzuladen. Auflademöglichkeiten befinden sich auf den Decks an einzelnen Punkten.

Reiseplanung Sardinien
Fähre der Moby Line im Fährhafen von Olbia vor der Abfahrt nach Livorno – Nachtüberfahrt.

Anreise mit Flugzeug

Wer lieber nach Sardinien fliegt, dem stehen 3 Flughäfen zur Wahl: Olbia, Alghero und Cagliari. Um zu den Campingplätzen zu kommen, nehmt ihr euch dann einen Mietwagen.

Zum Mietwagen raten wir, weil man sonst von der Insel wenig sieht. Außerdem gehört das Beach-Hopping zu Sardinien dazu. Die vielen öffentlichen Badestrände sind alle einen Besuch wert. Und um zu diesen zu gelangen, brauchst du ein Auto.

Ideale Campingplätze für Flug nach Olbia
  • Centro Vacanze Isuledda
  • Camping Capo d’Orso
  • Camping Baia Blu La Tortuga
Reiseplanung Sardinien
Passagiermaschine hebt am Flughafen Olbia auf Sardinien ab.
Ideale Campingplätze für Flug nach Alghero
  • Camping Laguna Blu
  • Camping Bella Sardinia
Idealer Campingplatz für Flug nach Cagliari
  • Camping 4 Mori

Tipp: Während der Fahrt vom Flughafen zum Campingplatz unbedingt noch erste Einkäufe tätigen. Die Supermärkte liegen alle an den Zufahrtsstraßen der Airports.

Anreise/Reise mit dem Wohnmobil

Wer mit dem Wohnmobil auf Sardinien unterwegs ist, dem können wir neben dem Ticket für die Fähre auch den Stellplatz reservieren.  Übrigens, wild stehen an den vielen öffentlichen Stränden ist auf Sardinien bei Strafe verboten. Die zahlreichen Hinweisschilder an den Parkplätzen nahe der Strände weisen deutlich darauf hin.

Adria Compact
Unser Wohnmobil auf Dienstreise in Sardinien. Hier Camping 4 Mori.

Ihr habt kein eigenes Wohnmobil? Dann versucht es mit einem zum Mieten.  Gebetsroither hat als Komplettanbieter auch Wohnmobile zum Mieten im Angebot.

Zusammenfassung Reiseplanung Sardinien

Wenn wir einen Tipp geben dürfen, dann sucht euch für eure Sardinien-Reise nicht nur die passenden Campingplätze aus. Nehmt euch auch Zeit für das Hinterland. Für die Bergwelt der Insel, die vielen kleinen Dörfer, die Küstenstädte wie das Zentrum der Korallenproduktion in Alghero oder die historischen Stätten.

Ideale Reisemonate für Insel-Rundreisende sind das Frühjahr und der Herbst. Ideale Zeit für Badeurlaube ist der Sommer. Mindestreisedauer 14 Tage.

Haben wir eine wichtige Seite für die Reiseplanung Sardinien vergessen? Dann schreibt uns den Link und Hinweis als Kommentar. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.