Urlaub mit Wohnwagen

Als wir vor zwei Wochen in Tirol am Eurocamp Wilder Kaiser unseren Stellplatz bezogen hatten, fiel uns auf: Hier stehen viele Wohnwagen, dauerhaft und auch mobil. So stellten wir uns die Fragen: „Wer fährt Wohnwagen? Sind das nur Holländer? Gibt es einen eigenen Wohnwagen-Typ?“ Wohnwagen mieten…hier geht es zu den Fakten.

Der Campingspezialist Gebetsroither verfügt nicht nur über Mobilheime als Unterkunft auf Campingplätzen. Eigentlich begann das Unternehmen sein Geschäft im Frühjahr 1981 mit dem Vermieten von Wohnwagen nahe am Meer und an den schönsten Stränden Europas. So steht es in der Firmenchronik.

Und da es Wohnwagen noch vor den Reisemobilen und Campingbussen gab, drängt sich die Frage auf: Sind die Wohnwagen-Fahrer die wahren Camper?

Wohnwagen mieten

Man sieht dem Wohnwagen nicht an, wie schön und komfortabel er eingerichtet ist. Riskiert man aber einen Blick ins Innere, dann öffnet sich dem Unwissenden eine regelrechte Wohnwelt. Denn im Wohnwagen ist alles drin: Küche, Schlafzimmer, Kabinett, Bad. Richtig gemütlich, dachten wir uns, als wir am Camping Bella Austria einen Blick ins Innere der Wohnwagen warfen. Cool, schön, modern, komfortabel.

Wohnwagen innen, komfortabel und geräumig.
Wohnwagen innen, komfortabel und geräumig.

Kann man einen solchen Wohnwagen mit Vorzelt auch noch mieten, dann steht einem unbeschwerten Urlaub nichts im Wege. Das dachte sich auch der Firmengründer von Gebetsroither, als er nach langer Autofahrt noch stundenlang das Vorzelt zu seinem Wohnwagen aufbauen musste, damals Anfang der 1980er Jahre. Einmal und nie wieder, nein Danke. Das geht einfacher und bequemer.

Wohnwagen mieten
Wohnwagen mit Vorzelt. Blick aufs Meer gibt es gratis dazu.

Aus diesem Grund bietet heute noch der Campingspezialist Gebetsroither fix aufgestellte Wohnwagen mit Vorzelt zum Mieten an. Und er stellt damit eine Ausnahme bei der Vermietung von Unterkünften am Campingplatz dar. Bei keinem anderen bekommt man das ursprüngliche Camping-Feeling, ohne sich einen Wohnwagen kaufen zu müssen. Und ohne mit dem eigenen Wohnwagen anreisen zu müssen.

Vorteile des Wohnwagens

Wird die Raumaufteilung geschickt konzipiert, bietet ein Wohnwagen bis zu 6 Personen Platz. Auf der Messe „F.re.e. München“ stellte der deutsche Hersteller Knaus Tabbert sogar ein Modell für bis zu 7 Personen vor. Platz also ohne Ende, Komfort wie in einem kleinen Apartment. Wir reden bei diesen großen Modellen über „Kleinwohnungen“ mit rund 17 Quadratmeter Fläche, wohl gemerkt. Die meisten Miet-Wohnwagen bieten rund 12 Quadratmeter Wohnfläche.

Das obligate Vorzelt gehört natürlich zum Caravan-Fahren dazu. Denn dorthin zieht sich der Wohnwagen-Urlauber zurück, wenn das Wetter einmal nicht so mitspielt, es trüb und regnerisch ist. Dort hat er seine sieben Sachen stehen und auch den Campingtisch mit Sesseln, wenn sich eben das Wetter unbeständig zeigt.

Wohnwagen ohne Vorzelt sieht man eigentlich nie auf Campingplätzen. Das sind schließlich die „Wintergärten“ einer Kleinwohnung namens „Caravan“, einer kleinen Wohnung, die man mit dem Auto ziehen kann.

Also glänzen viele Wohnwagen-Hersteller heute mit ausgeklügelten Raumaufteilungen und Funktionen. ADRIA Mobil hat aus diesen Gründen auch einen eigenen Wohnwagen für Familien mit Kindern designt. Spielecke inbegriffen. Oder man bietet dem eingefleischten Caravan-Camper Luxusmodelle wie den Alpina.

Auf den Grundriss kommt es an.
Auf den Grundriss kommt es an.

Fix aufgestellt ist der halbe Urlaub

Zurück aber zum Mieten eines Wohnwagens. Wir fragten in der Buchungszentrale von Gebetsroither nach den Gründen, einen Wohnwagen zu mieten. Die Antwort:

„Der Wohnwagen Camper ist wohl der echte Camper, der sich die Anfahrt mit dem eigenen Wohnwagen spart und nur mehr einziehen muss. Weil alles da ist. Fix und fertig.“

Es hat also doch etwas mit dem ursprünglichen Camping für den „echten Camper“ zu tun, der Urlaub im Wohnwagen. Und sicherlich ist der Preis auch noch ein Argument. Denn Wohnwagen kosten in der Miete weniger als ein Mobilheim. Das ist für Familien ein deutliches Argument, will man am Meer günstig Urlaub machen.

Das Preisargument und Campingerlebnis pur ist auch für Schülergruppen ausschlaggebend, wenn sie für ihre Sportwochen die Gebetsroither-Wohnwagen in Podersdorf mieten. Das erklärte uns auch  die Buchungszentrale.

Weniger Kosten und ursprüngliches Camping-Feeling also. Deswegen greifen viele zum Wohnwagen als Unterkunft im Urlaub.

Gardasee und Wohnwagen bei Sonnenuntergang.
Gardasee und Vorzelte der Wohnwagen bei Sonnenuntergang.

Das ist Wohnwagen Urlaubern wichtig

Da manche Wohnwagen-Modelle, die vermietet werden, über kein WC verfügen, ist die Nähe zum Waschhaus am Campingplatz wichtig. Nichts ist unangenehmer, als wenn man nachts aufstehen muss und eine längere Strecke zum WC (mit Druck) zurückzulegen hat. Das kennt jeder eingefleischte Camper, dieses „Problem“.

Auch ist eine Ausstattung mit oder ohne Klimaanlage wichtig. Besonders dann, wenn man in südlichen Ländern Urlaub im Wohnwagen verbringt. Bei hochsommerlicher Hitze sind manche Camper für eine Klimaanlage besonders dankbar.

Aber nicht alle wollen Klima. Die eingefleischten FKK-Fans stehen eher auf das Ursprüngliche. Zu diesen gehört der Urlaub im Wohnwagen dazu, wie das Amen im Gebet. Pur, rustikal, frei-Körper eben. Wir von der Redaktion erinnern uns selbst noch gut daran, als wir mit den Studienfreunden zum FKK-Urlaub nach Kroatien fuhren. Mit Wohnwagen natürlich. Das war auch für uns damals die pure Freiheit.  😉 Und hatte etwas von einfachem Leben unter der Sonne am Meer.

Die Nähe der Wohnwagen zu Waschhaus und Sanitäreinrichtungen ist wichtig. Hier: Camping Park Umag, Istrien.
Die Nähe der Wohnwagen zu Waschhaus und Sanitäreinrichtungen ist wichtig. Hier: Camping Park Umag, Istrien.

Also sprechen wir hier wohl über das ursprüngliche, rustikale Camping-Erlebnis, was den Wohnwagen als Unterkunft so interessant macht. Ganz besonders dann, wenn dieser direkt am Strand aufgestellt ist, sodass man vom Vorzelt aus regelrecht ins Wasser kann, so wie das am Camping Adriatic in Dalmatien der Fall ist.

Ach ja, die Wohnwagen-Urlauber bleiben immer länger an einem Platz. Das sind richtig sesshafte Camper-Typen. Die schlagen ihr Lager auf und verweilen dann dort für eine Weile. Das sollte man noch erwähnen, wenn man nach dem Menschentyp fragt, der mit Wohnwagen verreist.

„Fünf Wochen stehen wir hier, jedes Jahr. Da zahlt sich die Fahrt von Hamburg aus.“

camping-adriatic_0021_[unknown]
Vom Wohnwagen direkt ins Wasser und an den Strand, wie hier am Camping Adriatic.

Camping für Puristen

Wer sind also die klassischen Wohnwagen-Urlauber? Als traditionelle Caravan-Nationen können durchaus Holland und Großbritannien bezeichnet werden. Die ziehen ihr Haus mit Haken wohl überall hin. Und man trifft sie auch überall und zu jeder Zeit. So wie wir es taten, in Tirol, Ende Jänner, beim Wintercamping.

Darüber hinaus lieben die Puristen unter den Campern den Wohnwagen als Urlaubsunterkunft. Vom Buchungsteam bei Gebetsroither erfahren wir, Holländer und Italiener, die in ihrem Land Urlaub verbringen, sind die „Wiederholungstäter“ beim Mieten eines Wohnwagens. Für die ist Camping unweigerlich mit Wohnwagen, Freiheit vom Alltag und Naturerlebnis verbunden.

Und was machen die Österreicher und Deutschen? Viele lieben den Wohnwagen als Unterkunft, wenn sie auf das ursprüngliche Camping stehen. Wenn es gilt, wenigstens im Urlaub ein einfaches Leben unter der Sonne und am Meer zu leben, nackt, wie Gott sie schuf. Oder um mal auf alles zu verzichten, was Stress im Alltag bereitet. Handy aus, Griller an, mit Flipflops und Badehose bekleidet. Frei von Anzug und Krawatte oder Business-Kostüm.

camping-strasko_0035

Wohnwagen ist Life-Style

Campingurlaub mit Wohnwagen ist also ein Life-Style, den man bei FKK-Freunden ebenso findet, wie bei den Minimalisten auf Zeit. Richtige Wohnwagen-Fans findet man in allen Alters- und Berufsgruppen. Man kann nicht sagen: Der Arbeiter verbringt den Urlaub im Wohnwagen. Nein, den schätzen auch Akademiker, Jung und Alt, quer durch.

Und Menschen, welche die Natur rund um die Unterkunft, das sich kümmern um Waschhaus, Essen zubereiten und einfach aufs Meer hinausschauen lieben, ziehen den Wohnwagen-Urlaub einem All-inklusiv-Hotelzimmer vor.

Fast beschleicht uns bei diesen Überlegungen der Gedanke, die Wohnwagen-Camper waren in ihren Vorleben Trapper, Jäger, Sammler, Wanderer, Pioniere. Eben immer draußen in der Natur. Und wollen es heute noch sein, zumindest im Urlaub.

***

Schreib uns, weshalb du Urlaub im Wohnwagen machst. Bist du ein ursprünglicher Camper oder FKK-Fan?

[contact-form-7 404 "Not Found"]

 

 

2 Gedanken zu „Urlaub mit Wohnwagen“

  1. Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. Wir möchten demnächst in den Urlaub fahren und dachten einen Roadtrip. Da wir kein festes Ziel haben, würden wir gerne von Stadt zu Stadt reisen. Daher dachte ich mir, ich könnte mir einen Wohnwagen mieten.

    1. Wenn ihr einen Städtetrip unternehmen wollt, solltet ihr ein Reisemobil (Wohnmobil) mieten, nicht aber einen Wohnwagen. Wohnmobile haben einen Motor, Wohnwagen nicht! Wohnwagen zieht man mit dem Auto, Wohnmobile werden gefahren. 😉
      lG – Angelika

Kommentar verfassen