typische Weihnachtsessen

Was sind typische Weihnachtsessen?

Wir werfen heute einen Blick in die weihnachtlichen Kochtöpfe und gehen auf Suche nach typischen Weihnachtsessen. Was kommt am Heiligen Abend in Österreich, Kroatien und Italien auf den Tisch? Wunderbare Köstlichkeiten haben wir gefunden, viele eignen sich auch fürs Wintercamping bestens.

Beliebter Karpfen

Beginnen wir mit unserer Kulinarik-Reise in Österreich.  Wer von der Böhmischen und Wiener Küche beeinflusst ist, wird auf den traditionellen Weihnachtskarpfen nicht verzichten wollen. Den gibt es in verschiedenen Varianten. Entweder gedünstet mit Wurzelgemüse in einer Sauce mit Dörrzwetschken, Lebkuchen, Mandelstiften und Rosinen darin.

Oder aber er kommt in gebackener Form daher. Als panierter Karpfen mit Gemüsesalat, der gerne polnische Züge trägt: mit Kartoffeln, Karotten, Erbsen, Sellerie, Senfgurke und klein gehackten Zwiebeln sowie Eiern gemacht.  Das ist vor allem in WIEN und NIEDERÖSTERREICH üblich.

Suppen und Braten in Österreich

Zur Weihnacht in  OBERÖSTERREICH gehören auch Fisch mit Kartoffelsalat oder Bratwürstel mit Sauerkraut.  Zu den typischen Weihnachtsessen zählen zudem die Schnittlsuppe (Brotsuppe mit gekochtem Schweinefleisch).

Im BURGENLAND gibt es meist Gans mit Rotkraut und Erdäpfelknödel oder Tafelspitz mit Apfelkren oder Räucherlachs.

typische Weihnachtsessen, Gans
Ein typisches Weihnachtsessen: die gebratene Gans mit Gemüse und Knödeln. Foto: Pixabay.

Die KÄRNTNER lieben Selchwürstel mit Sauerkraut und Brot und einen Kärntner Reindling am Heiligen Abend zum Dessert. Und die Würstelsuppe mit Frankfurter, Weiß- oder Mettwürsten zählt zu den klassischen SALZBURGER Weihnachtsgerichten.

typische Weihnachtsessen, Würste
Würste in allen Variationen sind ein beliebtes Weihnachtessen in Österreich. In der Suppe, als Bratwürste mit Sauerkraut oder Kartoffelsalat. Foto: Pixabay.

 

Nudelsuppe mit Würstel, Blutwurst, Schweinsbraten sowie  Fondue oder kalte Platten mit frischen Kalbsbratwürsten und Gemüsesalat gelten in TIROL und VORARLBERG als typische Weihnachtsessen.

Typische Weihnachtsessen Kroatien

Nach so vielen heimischen Köstlichkeiten  werfen wir einen Blick in die kroatischen Kochtöpfe. In KROATIEN wird übrigens tagsüber bis zum Heiligen Abend nichts gegessen. So will es die Tradition. Danach wird ordentlich aufgetischt.

Fisch gegrillt, typische Weihnachtsessen
Gegrillter Fisch ist typisch für Kroatien, auch zur Weihnachtszeit. Foto: Armin Walcher.

Klar, dass in Kroatien, dem Land mit mehr als Tausend Inseln,  Fisch an oberster Stelle der Weihnachtsgerichte steht. Das traditionelle Essen ist dabei der  Kabeljau („bakalar“).

Der Bakalar kommt als Pastete auf den Tisch, man streicht ihn aufs Brot und beträufelt es mit Olivenöl. Oder auf typisch dalamatinische Art wird er warm mit Kartoffeln zubereitet. Erhitzte Bakalar Pastete wird zur fertigen Soße und man kann auch Nudeln oder Polenta dazu reichen. Im Adria Forum haben wir diesen Beitrag über Bakalar gefunden.

Spanferkel
In Kroatien kommen am 1. Weihnachtsfeiertag Spanferkel auf den Tisch. Foto: Babic.

Besonders reichhaltig fällt das Essen am 1. Weihnachtsfeiertag in Kroatien aus: Dann geht es mit Spanferkel zur Sache.  Beliebt sind auch  Krautwickel (Sarma, gefüllt mit Fleisch und Reis), Lamm am Spieß und Eintöpfe aus Fisch oder Rindfleisch mit selbstgemachten „Njoke“ (Gnocchi).

Als besonders typisch gelten die Mlinci. Das ist dünnes Fladenbrot aus einem Teig ohne Hefe. Die Mlinci werden auf der Herdplatte gebacken und zu Gans oder Pute gereicht.

Typische Weihnachtsessen Kroatien
Aufschnitte und Gebratenes mit sauer eingelegtem Gemüse und Brot: Kroatisches Weihnachtsessen. Foto: Babic.

Auch hausgemachte Würste, Speck, Käse und die Kulen kommen auf den Tisch. Kulen, das ist eine typisch slawonische Schweinewurst. Zum Dessert werden Kuchen gereicht.

Typische Weihnachtsessen Italien

Vorsicht, jetzt wird es richtig üppig. Denn in Italien kommt dem Essen mit der Familie eine zentrale und äußerst reichhaltige Rolle zu. Das typische Weihnachtsessen fällt zudem von Region zu Region unterschiedlich aus.

Den Anfang macht dabei der Fisch, der in Italien am Heiligen Abend gerne kredenzt wird. Doch bevor dies geschieht, wird das Festtagsessen mit verschiedenen Vorspeisen eröffnet.

Typische Weihnachtsessen Italien
Was wäre Italien ohne Nudeln? Nichts. So kommt auch als typisches Weihnachtsessen die Tortellini in Italien auf den Tisch. Foto: Pixabay.

Das könnten Vorspeisen und Beilagen beim typischen Weihnachtsessen in Italien sein:

  • Salat als Vorspeise (auch gerne kombiniert mit Fisch)
  • Salate mit Gemüsevariationen, v.a. mit Oliven, Gewürzgurken, Kapern, Endivide, Paprika,…
  • Meeresfrüchte
  • marinierte Sardellen
  • gratinierte Austern (im Winter ist Austernsaison!)
  • Polpo, also Oktopus
  • gegrillter Aal – sehr traditionell!
  • Endivien Pizza
  • oder auch eine Kabeljau-Creme (Baccalá mantecato)

Hoppla, habt ihr das gelesen? Auch in Italien liebt man Baccala (Kabeljau) am Heiligen Abend. 😉

 

Oktopus
Oktopus ist zu Weihnachten in Italien besonders beliebt. Foto: Pixabay.
Und das wäre jetzt ein Menü auf typisch italienische Art:
  1. Krabben oder Meeresfrüchten als Cocktail oder Salat oder auch Gemüsesuppe bzw. verschiedene Aufschnitte aus Wurst und Prosciutto
  2. Pasta mit Fisch oder Muscheln, Totellini, Lasagne, Cannelloni oder ein Risotto
  3. Frittierten Kabeljau oder gegrillten Aal, dazu eine der oben genannten Beilagen; aber auch Vitello (Kalbfleisch), Pute oder Huhn mit Kartoffeln und Gemüse werden serviert
  4. Zum Dessert gibt es Panettone oder Mascarpone Creme.
Kabeljau
Ein typisches Weihnachtessen in Italien ist auch der Kabeljau. Er wird gebraten oder frittiert und mit Kartoffeln und Gemüse als Beilage serviert. Foto: Pixabay.
Das besondere italienische Dessert

Werden in anderen Ländern verschiedene Kuchen oder Kleingebäck als weihnachtliches Dessert gereicht, trumpfen die Italiener mit einer ganz besonderen Süßspeise auf: dem Panettone.

Der Panettone ist eine Mailänder Spezialität, die weltweite Bekanntheit erlangte. Es handelt sich dabei um einen Kuchen aus Weizensauerteig mit Hefe.  Er enthält Rosinen und kandierte Früchte und ist mehrere Monate haltbar, kann nach drei oder mehr Monaten noch grandios schmecken. Der Panettone wird zur Weihnachtszeit auch von vielen Bäckereien hergestellt.

Gebacken wird der Panettone in speziellen Manschetten, die ihm die typische Kuppelform geben. Ein echter Panettone ist rund 20 cm hoch. Und er wird in Scheiben serviert. Dazu gibt es heiße, süße Getränke oder süßen Wein wie Spumante oder Moscato.

Panettone
Panettone mit typischer Kuppelform, Rosinen und kandierten Früchten. Foto: Pixabay.

Zusammenfassung

Wir lassen uns von dieser reichhaltigen Auswahl an typischen Weihnachtsessen in diesem Jahr gerne inspirieren. Vielleicht bereiten wir uns sogar gedanklich schon mit kroatischen oder italienischen Spezialitäten auf unseren nächsten Urlaub vor. 😉

Tipp: Wer mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen auf Wintercamping-Weihnachtsurlaub fährt, kann viele dieser Gerichte auch unterwegs zubereiten.

Beitragsbild: Pixabay, CC0.

Kommentar verfassen