Wohnen in der Burg

IMG_0697Das war doch eine Überraschung! Unsere Betreuer am neuen Campingplatz Vo am Gardasee nahmen mich am Abend mit auf die Burg von Palenghe sul Garda. Von der Anlage aus hat man einen traumhaften Blick auf Desenzano bis hinüber nach Sirmione.

Doch nicht der Aussicht wegen fuhren wir dorthin. Die Beiden wollten mir unbedingt eine Burg zeigen, in der noch gewohnt wird. Also ging es die Altstadt von Palenghe hinauf auf den Burghügel. Und siehe da, es war wie beschrieben. Die Bewohner der Burg saßen an diesem wunderschönen Sommerabend auf den Bänken neben dem Burgtor unter den alten Bäumen – ich glaube, es sind Kastanien. Das Tor selbst stand offen, und lud zum Besuch ein.

Wir fragten die guten Leute, ob wir ihr Heim, ihre Burg, besichtigen dürften. Die nickten nur fröhlich und plauderten weiter, bei einem Glas Wein. Und nicht, dass man meinen sollte, hier würden nur alte Menschen leben – eben weil es sich um eine Burg handelt. Nein, da mischte sich Jung und Alt auf der Haus-Burg-Bank.

Wir traten also ein. Und was sahen wir? Zwischen den Festungsmauern stehen kleine Häuschen. Die Burg wirkt wie eine kleine Stadt. Viele kleine Häuser, nett gerichtet, aus Stein und mit Blumenschmuck davor.

Das nenne ich doch mal ein interessantes Ausflugsziel. Eine Burg, in der verschiedene Generationen wohnen, die noch dazu zur Besichtigung einladen.

Für alle, die eine solche Burg auch sehen wollen. Sie steht in Palenghe sul Garda, am Gardasee.

– Angelika Wohofsky

 

0 Gedanken zu „Wohnen in der Burg“

Kommentar verfassen