Womo Reise Packliste

Was packe ich für eine Wohnmobil Reise ein?

Die Zeit ist reif. Die nächste Reise mit dem Wohnmobil steht vor der Haustüre. Was nehme ich dazu mit? Was packe ich ein, wenn ich ein Wohnmobil für eine Reise gemietet habe? Wir sagen es euch mit dieser „Wohnmobil Reise Packliste“.

Wenn ihr heuer einen Urlaub mit dem Wohnmobil macht und ihr erstmals dafür ein Womo mietet, dann findet ihr hier eine Packliste. Die meisten Reisemobile werden ohne Ausstattung vermietet. Da heißt es aufpassen, was mit soll und im Reisealltag benötigt wird.

Wohnmobil Reise Packliste

Bettzeug

  • Spannleintuch, Matratzenauflage, Decke und Kopfpolster inklusive Bezüge.

Küchenausstattung

  • Kochtöpfe (einen großen Topf für Nudeln, 2 kleinere Töpfe, 1 – 2 Bratpfannen)
  • Kochgeschirr wie Nudelsieb, Schneidebrett, Kochlöffel, Schüssel zum Anmachen von Salat, Salatbesteck, Schöpfer, flache Schaufel zum Wenden von Omelett etc., Grillzange, Schere, Dosenöffner, Bieröffner und Weinöffner (in südlichen Ländern werden Weinflaschen noch mit Korken verschlossen. Der Drehverschluss ist nicht Standard in Italien, Kroatien etc.).
  • Griller (Gas oder Elektro) und Zubehör. Manche Campingplätze verfügen über Grillstationen, wo man mit Holzkohle grillen kann.
  • Essbesteck und Geschirr (Teller, Gläser, Schalen, Wasserkrug,…) Für Camper gibt es eigenes Geschirr aus Melanin. Das ist leicht und rutschfest. Wer herkömmliches Geschirr mitnimmt, kann den dafür vorgesehenen Stauraum im Wohnmobil mit Geschirrtüchern auspolstern. So klappert das Geschirr nicht während der Fahrt und kann sicher transportiert werden.
  • Geschirrtücher und Küchenhandtücher
  • Spülmittel und Spülschwämme
  • Küchenrolle und Mülleimerbeutel
  • Kaffeemaschine und/oder Wasserkocher (Kaffeefilter, Kanne)
  • Verpflegung und Getränk. Die meisten Wohnmobile verfügen auch über ein Eisfach, sodass Gefrorenes mitgenommen werden kann.
  • Trinkwasser in Flaschen. Das Wasser im Brauchwassertank des Wohnmobils ist kein Trinkwasser! Es dient nur zum Abwaschen, für Dusche und WC. In den meisten südlichen Ländern gibt es am Campingplatz aber Trinkwasser aus der Leitung. Es muss beispielsweise auf den meisten Plätzen in Kroatien kein Trinkwasser mehr gekauft werden.
  • Salz, Zucker, Kaffee und Tee sowie Gewürze

Campingausrüstung

  • Klapptisch und Klappsessel
  • Eventuell einen Sonnenschirm
  • Wäscheleine zum Aufhängen von Handtüchern, Kleidung,…
  • Wäscheständer, wenn man länger unterwegs ist und Waschtage einlegt.

Hygieneartikel

  • Persönliche Kosmetika (Zahnpasta, Cremes, Shampoo,…)
  • Sonnencreme
  • Toilettenpapier. Es gibt eigenes WC-Papier für die Chemietoilette im Wohnmobil. Ansonsten kann man herkömmliches WC-Papier verwenden, darf es aber nicht, wegen Verstopfungsgefahr, in der Chemietoilette entsorgen. Außerdem muss man an vielen Campingplätzen sein eigenes WC-Papier zu den Sanitärhäusern mitnehmen.
  • Insektenschutzmittel
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Kleine Reiseapotheke
  • Haartrockner (meist verfügen die Sanitärhäuser der Campingplätze über Haartrockner)

Dies und Das für den Alltag

  • Mehrfachsteckdose. Wohnmobile verfügen zwar über Steckdosen. Meist benötigt man aber mehr Anschlüsse zum Laden aller Elektrogeräte.
  • Taschenlampe
  • Taschenmesser (kann den gesuchten Flaschenöffner ersetzen!)
  • Streichhölzer oder Feuerzeug
  • Besen mit Kehrrichtschaufel
  • Putzlappen und Putzutensilien zum Aufwischen
  • Waschmittel für Handwäsche (Rai)
  • Alle Ladekabel für Smartphone, iPad, Laptop,…, was man eben mitnimmt.
  • Fotoapparat und/oder Notebook
  • Eigenes Navi fürs Auto. Viele Reisemobile werden ohne Navigationssystem vermietet. Ein eigenes mobiles Gerät mitzunehmen, ist ratsam.
  • Eventuell Straßenkarte
  • Eine Kabelrolle, da Stromanschlüsse auf Campingplätzen oft weiter entfernt liegen können. Und man mit dem Wohnmobil nicht so nah heranfahren kann.
  • Musik-CDs
  • Kleingeld für Autobahnmaut und Parken

Chemie vom Vermieter

Den Rest wie die Chemie für die Chemie-Toilette im Wohnmobil  und das Ladekabel um das Womo mit Landstrom versorgen zu können, müsstet ihr vom Vermieter bekommen. Ebenso wie eine ordentliche Unterweisung und Einschulung in die Bordtechnik eures Miet-Womos.

Dokumente sicher verwahren

Und wenn ihr dann auch noch eure Reisedokumente scannt und auf eine Cloud wie Dropbox oder Google Drive legt, dann habt ihr Kopien von Reisepass und Dokumenten mit. Auf die könnt ihr dann jederzeit online zugreifen, falls ihr sie benötigt.

Ach ja, und unser Tipp zum Schluss: Lasst euch Geheimverstecke für Dokumente und Bargeld von eurem Vermieter zeigen. Sie gibt es im Womo. Denn Bargeld einfach unter den Sitz oder in ein Küchenkästchen legen, funktioniert nicht. Wer Geld verbotenerweise in einem Womo sucht, kennt diese üblichen Plätze auch. 😉

Wir  wünschen euch eine gute Fahrt und eine schöne Reise und – fröhliches Packen mit unserer Wohnmobil Reise Packliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.